Alexander Diegelmann 27.05.2019 16:51:29 7 min read

Zünden Sie jetzt die nächste Stufe! - mit unseren f42 Marketing Cloud Boostern

Ärgern Sie sich manchmal über die Usability des Content Builders? Kennen Sie schon das Content SDK Feature der Marketing Cloud? 

Das Custom Content Block SDK wurde von Salesforce mit dem Marketing Cloud Release im April 2018 eingeführt. factory42 hat sich diese Möglichkeit der Erweiterung zu Nutze gemacht und mit Hilfe des SDKs diverse Funktionalitäten entwickelt, die wir unseren Kunden als Festpreispakete zur Verfügung stellen können.

Warum finden wir das Thema so spannend? Wir setzen generell in unseren Projekten auf Einfachheit statt auf Komplexität und zielen auf eine Erleichterung der täglichen Aufgaben Ihres Teams. Dies schien nun auch für die Marketing Cloud möglich. “Geht nicht” gibt es damit sozusagen kaum mehr in der Marketing Cloud.

Seit mehr als 6 Jahren machen wir Projekte mit der Salesforce Marketing Cloud (bzw. früher ExactTarget). Dabei haben uns Kunden regelmäßig angefragt, ob sie nicht ein eigenes User Interface bzw. individuelle Auswahlmöglichkeiten im Bereich der Content Zusammenstellung haben könnten. Lange Zeit mussten wir solche Anfragen ablehnen. 

Inzwischen kann die Usability des Content Builders aber stark individualisiert und vereinfacht werden, so dass kein Coding mehr nötig ist. Und ein effizienter Content Kreator hat letztlich mehr Zeit für kreative Texte und Inhalte. 

f42 BoosterZur Reduktion von Komplexität setzen wir ganz auf den Ansatz, “Click-not-Code”-Oberflächen zu schaffen. Somit haben Sie die Möglichkeit, personalisierte Newsletter einfach und schnell durch unser f42 Frontend zu erstellen, das im Hintergrund die Individualisierung vornimmt.

Zwei unserer Entwicklungen im Zusammenhang mit Custom Content möchte ich Ihnen hier kurz vorstellen.

Was ist Custom Content?

Es handelt sich hier um eigens definierte Bereiche im User Interface des Content Builders, mit denen die Nutzer einfach individuelle Content Blöcke erstellen können. Sozusagen ein individuelles User Interface für Content Kreatoren. 

customcontentblock

 

Wann kommt Custom Content zum Einsatz?

Personalisierung ohne AMPScript? Ja, das geht, denn da kommen unsere f42 Custom Content Blöcke ins Spiel. Im folgenden Absatz möchten wir Ihnen zwei davon näher vorstellen: 

Beispiel Couponblock

Als wichtiger Hebel zur Umsatzsteigerung spielt die Ausgabe von Coupon-Codes im E-Mail Marketing eine zentrale Rolle.
Beliebte Use Cases sind Welcome-Journeys, Geburtstagscoupons oder allgemeine Rabatt-Aktionen. Coupons Codes sollen personalisiert sein, in der E-Mail perfekt zur Geltung kommen und an die richtige Zielgruppe gehen. Der f42 Couponblock hilft Marketern dabei diese Herausforderungen zu meistern, indem er eine einfache Einbindung von Coupon-Codes in E-Mails ermöglicht - ganz ohne Coding.

So funktioniert’s:
Für den Couponblock benötigt man zunächst eine Data Quelle mit den zu verschickenden Coupon-Codes.
Sobald diese befüllt ist, kann sie im Couponblock Dropdown ausgewählt werden. Handelt es sich um einmalig- oder wiederverwendbare Coupons? Ist das entschieden, muss man sich nur noch um das Design des Content Blocks, also um Hintergrundfarbe, Schriftart etc., kümmern. Und fertig ist der Couponblock!

Ansicht in der fertigen Email coupon

Beispiel dynamischer Produktkatalog

Kennen Sie das auch? Sie öffnen eine E-Mail eines Anbieters und die enthaltenen Produkte passen überhaupt nicht zu Ihnen? Das wäre dem Anbieter mit dem f42 Custom Contentblock nicht passiert.
Denn mit dem f42 Custom Contentblock können Newsletter genau auf die Bedürfnisse Ihrer Empfänger zugeschnitten werden.Zum Beispiel können gezielt Produkte platziert, oder saisonale Angebotsaktionen durchführt werden.

So funktioniert’s:
Sie stellen uns Ihren Produktkatalog als Quelle zur Verfügung. Wir implementieren den Custom Contentblock in den Content Builder mit Bezug auf Ihr Produktkatalog. Das Design wird festgelegt, egal ob 1-spaltig oder mehrspaltig. Und schon kann der Produktblock in Einsatz gehen.

 

Ansicht im Content Editor:

bestandteil_icon_produktblock

Ansicht in der fertig erstellten Email

produktkatalog

Dies sind nur zwei kleine Beispiele zur Illustration. Weitere Themen, die wir als f42 Booster entwickelt haben, sind beispielsweise ein Paket zum DSGVO, zum  Kollisionsmanagement, sowie weitere Contentblöcke zur effizienteren Nutzung Ihrer Marketing Cloud und viele mehr.

Sie wollen mehr zu unseren f42 Standards und weiteren Lösungen für die Marketing Cloud erfahren? Wir freuen uns, Ihnen diese im Rahmen unseres kostenlosen Online-Seminar vorstellen zu können und Ihre Fragen zu beantworten.

Wir bringen Sie auf das nächste Level!

Zum Webinar anmelden

 

Stay tuned! Weitere f42 Standards folgen,
erfahren Sie davon in unserem Blog! 

avatar

Alexander Diegelmann

Als Manager Marketing Cloud Consulting bei der factory42 leite ich das Team der Marketing Cloud Consulting Spezialisten. Meine langjährigen Erfahrungen im Bereich Digital Marketing, Content Management und besonders mit der Salesforce Marketing Cloud bringe ich täglich ein, um zusammen mit den Fachexperten das bestmögliche Ergebnis für unsere Kunden und deren Kontakte zu erzielen. Die Marketing Cloud ermöglicht die personalisierte und individuelle Ansprache und Aussteuerung auf einer Vielzahl von Kanälen, optimiert den Einsatz von Ressourcen für maximalen Nutzen und kann besonders im Zusammenspiel mit der Salesforce Sales Cloud den Kundendialog revolutionieren. Hierzu gemeinsam mit dem Kunden den besten und zielführendsten Weg zu finden, dies sehe ich als unsere Aufgabe.

COMMENTS