Maximilian Wittig 29.09.2021 11:20:43 10 min read

Pardot Winter '22 – Release Note Highlights

Wie gewohnt füttert uns Salesforce drei Mal im Jahr mit erweiterten Features und neuen Möglichkeiten in allen bekannten Salesforce Clouds. Pardot, die B2B Marketing Automation liefert uns im aktuellen Winter’ 22 Release so einige spannende Highlights, auf die ich bereits sehnsüchtig gewartet habe!

Zuallererst möchte ich Ihnen die verbesserte Statistik zur E-Mail-Erreichbarkeit Ihrer Prospects (potenzielle Kunden) in Pardot aufzeigen.

Learn_Moar_Winnter_22

Mailability am Prospect

Ein veränderter Abschnitt zur Mailability (Erreichbarkeit) zeigt Ihnen direkt an jedem Prospect-Datensatz nun schnell und verständlich, welchen Status dieser Prospect bei Ihren Mailings hat. Darüber hinaus können Sie damit die Erreichbarkeit und den Anmeldestatus eines Prospects wesentlich einfacher über z. B. Automatisierungsregeln, Importe oder Engagement Studio Programmen updaten.

Quelle: factory42 Demo Org

Zusätzlich sind die Felder "Keine E-Mail" (Do not E-Mail) und "Abmeldung" (Opted Out) am Prospect ab nun nicht mehr miteinander verbunden. Das bedeutet, diese zwei unterschiedlichen Felder können sich einander nicht mehr überschreiben und agieren von nun an getrennt. Dieses Feature ist aktuell für alle Pardot-Editionen mit Salesforce Professional, Enterprise oder Unlimited Edition verfügbar.

Zurücksetzen der Bounce-Anzahl des Prospects

Die Pardot Rollen “Pardot-Administrator” oder “Marketing-Benutzer” können mit diesem Release nach der von Pardot automatisch hinterlegten Bounce-Meldung, die Anzahl der Hard oder Soft Bounces direkt am jeweilige Prospect zurücksetzen. 

Systemseitig ist der Prospect nach dem Zurücksetzen der Bounce-Anzahl wieder berechtigt E-Mails zu empfangen. Sollte die nächste an diese E-Mail-Adresse gesendete Mail zu einem Hard oder Soft Bounce führen, dann wird der Prospect erneut als "Unzustellbar" markiert. Navigieren Sie zum gewünschten Prospect in Pardot und klicken Sie auf den Link zum Zurücksetzen des Hard bzw. Soft Bounces. Diese Funktion kann in allen Pardot-Editionen verwendet werden.

Der Landing Page Builder

Schon seit gut einem Jahr gab es den ersten Teaser auf den neuen Drag-&-Drop Landing Page Builder für Pardot. Endlich ist er da!

Schon der neue E-Mail Builder hat uns einen tollen Vorgeschmack dieser neuen Art und Weise E-Mail zu erstellen gegeben. Der Landing Page Builder funktioniert auf dem selben Weg – ein komponentenbasierter Generator. Content-Blöcke wie z. B. Buttons, Bilder, oder Formulare werden per Drag-&-Drop auf die Landing Page gezogen und platziert. Im Vergleich zur „klassischen“ Landing Page Erstellung wird Ihnen diese neue Erfahrung das Ausrichten von Blöcken und Branding deutlich erleichtern und visuell mehr Möglichkeiten und Flexibilität liefern.

Nach dem Setup des neuen Landing Page Builders können Sie somit direkt in der Pardot Lightning-Ansicht Ihre Landing Page erstellen, konzipieren und veröffentlichen.

Quelle: Salesforce Release Notes

Der Landing Page Builder ist verfügbar, nachdem Sie die neue Pardot-Inhaltserfahrung und die Salesforce-CMS-Integration aktiviert haben. Sie können bereits mit dem neuen Landing Page Builder starten, wenn Sie bereits den Drag-&-Drop E-Mail Builder von Pardot verwenden und die notwendigen Schritte dafür umgesetzt haben. Sollten Sie dies noch nicht aufgesetzt haben, navigieren Sie einfach zum Marketing Setup und befolgen Sie die Schritt für Schritt Anleitung.

Ist alles aufgesetzt, können Sie anhand des Landing Page Quelle (Source) zwischen in Pardot Classic erstellten Landing Pages und mit dem neuen Builder erstellten Seiten unterscheiden. Erstellte Landing Pages mit der Quelle "Salesforce" sind neu erstellte Seiten mit dem Landing Page Builder, während bis dato erstellte Landing Pages den Wert "Pardot" hinterlegt haben. Der Landing Page Builder ist in allen Pardot-Editionen nach oben beschriebenen Setup verfügbar.

Quelle: Salesforce Release Notes

Hinweis: Salesforce Files werden in diesem Builder nicht unterstützt. Befolgen Sie daher die Setup-Schritte für die Integration in Salesforce CMS – wenn Sie dies nicht bereits für Ihren E-Mail Builder erledigt haben.

Slack-Benachrichtigungen an Pardot-Benutzer senden (Beta)

Sie nutzen bereits das Kollaborations Tool Slack? Dann können Sie ab jetzt Ihre Pipeline beschleunigen und mit der Beta Funktion direkt Ihre Kollegen in Slack benachrichtigen, wenn Ihr Kunde mit Ihren Marketing-Assets interagieren. Senden Sie z. B. vielversprechende Leads automatisch an Ihr Vertriebsteam oder geben Sie relevante Aktivitäten zu einem Kunden für Ihre Marketingkollegen frei.

Quelle: Salesforce Release Notes

Erstellte E-Mails mit dem E-Mail Builder endlich auch in Engagement-Programmen verfügbar

Erstellen Sie wie gewohnt den gewünschten E-Mail-Inhalt und aktivieren Sie diesen für Automatisierungen. Diese Änderung ist für alle Pardot-Editionen ab jetzt verfügbar.

Quelle: Salesforce Release Notes

Hinweis: Bei jeder Änderung des E-Mail-Datensatzes, des Inhalts oder der Sendeoptionen muss diese E-Mail aktiviert werden!

Zwei neue Spalten für die Ansicht der Segmentierungslisten

Die Segmentierungslistenansicht wurde für alle Pardot-Editionen um folgende zwei Spalten erweitert.

  • "Aktualisiert um" zeigt an, zu welchem Datum und zu welcher Uhrzeit die Liste letztmals bearbeitet wurde. Sie können Ihre Ansicht nach dieser Spalte auf- bzw. absteigend sortieren lassen.
  • "Aktualisiert von" zeigt an, durch welchen Benutzer diese Liste zuletzt aktualisiert wurde.

Quelle: factory42 Demo Org

Dies waren noch lang nicht alle neuen Funktionen im Rahmen des Winter ‘22 Releases. Lesen Sie hier gerne die offiziellen Salesforce Pardot Release Notes. Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle neuen Möglichkeiten, um Ihr System bestmöglich zu nutzen und Arbeiten Sie nach dem neuesten State of the Art. 

Salesforce Pardot Training - jetzt informieren

avatar

Maximilian Wittig

Als Consultant bei der factory42 ist es meine tägliche Aufgabe, gemeinsam mit unseren Kunden ihre Sales- und Marketingprozesse auf Basis von Salesforce zu digitalisieren. Neben der Sales Cloud ist meine Expertise der B2B-Prozess in Kombination mit dem B2B-Automatisierungs-Tool Pardot, sowie der Experience Cloud. Zusätzlich bin ich ein Trainer der factory42 Academy. Ich bin Consultant aus Leidenschaft von Pre-Sales bis zum Aftercare-Support für den DACH-Bereich. Mein persönliches Ziel bei Implementierungen ist die nachhaltige Umsetzung von Kundenanforderungen auf cloudbasierten Lösungen.

COMMENTS