Michael Polster 06.04.2020 14:24:36 7 min read

Newsletter noch einfacher - unser Tool für den schulungsarmen Versand mit der Marketing Cloud

Im Rahmen unser zahlreichen Salesforce Marketing Cloud Projekte bekommen wir bei der factory42 die Möglichkeit, die branchenspezifischen und strukturellen Herausforderungen vieler verschiedener Unternehmen, Branchen und Menschen kennenzulernen.

Die meisten unserer Kunden sehen - so wie wir auch - die große Stärke der Salesforce Marketing Cloud in der Vielzahl Ihrer Möglichkeiten. Das kann aber auch manchmal bedeuten, dass die Einstiegshürde für ungeschulte Mitarbeiter recht hoch erscheint. Eine Herausforderung für viele Organisationen, die das große Potenzial der Marketing Cloud ausschöpfen wollen, ohne die Mitarbeiter zu überfordern, die normalerweise nicht mit dem System arbeiten.

SendHero42
Im Zuge zahlreicher solcher Projekte sind wir auf die Anforderung gestoßen, dass die Eingabemöglichkeiten möglichst einfach und ohne hohen Schulungsaufwand möglich sein sollen. Zusätzlich sollen die Abläufe und Inhalte für die verschiedenen Länderniederlassungen oder Filialen möglichst ähnlich strukturiert sein und ermöglichen, dass einheitlich kommuniziert wird. Das Ganze in Kombination mit einem hohen Anteil an Automatisierung wäre der Optimalzustand.

Für die Umsetzung lagen folgende Anforderungen bereit:

  • Ohne technische Vorkenntnisse der Marketing Cloud nutzbar
  • Wahrung des Unternehmens-Brandings & Corporate Identity (CI)
  • Berücksichtigung der DSGVO
  • Rücksichtnahme auf bestehende Frequenz-Limitierungen bei Marketing Kontakten
  • Kommunikation standortunabhängig über Ländergrenzen hinweg

Eine nicht ganz einfache Aufgabe. Besonders wenn man in mehreren Ländern tätig ist, die die Kommunikationen möglichst einheitlich versenden sollen.

Automatisch entstehen beim Kunden Fragen, wie das technisch realisiert werden kann: Wie aufwendig wäre diese Art der regionalen Kommunikation für die Länderniederlassungen? Wie geht man mit Komplexität um? Welche Kosten entstehen? Wie können Inhalte für die Kollegen in der Region verfügbar gemacht werden? Müssen alle mit dem Thema betroffenen Kollegen E-Mail Marketer sein? Lohnt sich der Schulungsaufwand in Relation zu dem erwarteten Mehrwert?

Sie sehen, die ursprüngliche Herausforderung ist nicht ganz trivial.

Wir haben uns also die Frage gestellt, wie wir diesen Sachverhalt angehen und vor allem diese Anforderungen gewährleisten können:

  • Anwender braucht von Idee bis zur Ausführung auf dem Kanal maximal 10 Minuten
  • Kein Code zur Anwendung, "No Code"-Ansatz
  • Sämtliche Kommunikation via Drag & Drop zusammenstellbar
  • Framework im Sinne des eigenen Firmenbrandings & CI
  • Automatisierte Zielgruppen-Selektionen
  • Zentrale Erfassung aller Abmeldungen

 

Unsere Antwort darauf lautet: SendHero42

Um die oben genannten Herausforderungen zu realisieren, war unsere erste Voraussetzung ein modernes, zukunftsfähiges System für den Versand von E-Mail Nachrichten zu haben. Vorzugsweise im Rahmen einer skalierbaren Plattform-Lösung. Als Salesforce Partner mit über 12-jähriger Expertise in diesem Umfeld war für uns klar, dass die Salesforce Marketing Cloud das richtige Werkzeug für diese Aufgabe ist. Wir haben uns den oben genannten Anforderungen also von diesem Punkt aus genähert. Im nächsten Schritt haben wir auf eine weitere Lösung von Salesforce zurückgegriffen (haben wir schon die modulare Plattform-Lösung erwähnt?): die Entwicklerplattform Heroku!

Mit Hilfe der Möglichkeiten von Heroku und unseres engagierten Entwicklerteams haben wir eine Benutzeroberfläche geschaffen, die exakt auf unsere Anforderungen und die benötigte Einfachheit des eingangs beschriebenen Falles eingeht. Sprich, man kann sich als Marketer auf einer Anmeldemaske im Browser anmelden, eine vorgefertigte Nachricht auswählen, diese textlich anpassen, bereitgestellte Inhalte - via Drag & Drop - auswählen und diese an die eigene Zielgruppe verschicken. Das komplette technische Rahmengerüst bestehend aus Nachrichtenvorlagen, Adressdaten, Segmentierungen, Anmelde- sowie Abmeldestatus. Inhaltliche Blöcke für die Nachrichten und Administration sind ausgelagert und werden zentral verwaltet. Davon bekommt der Nutzer in der Fläche nichts mit. Alles ist komplett personalisiert, die Darstellung erfolgt angepasst auf die jeweiligen Endgeräte und inhaltlich kann auf Präferenzen eingegangen werden.

Als Nutzer vor Ort habe ich also die Möglichkeit, mich über meinen Browser einzuloggen, anzumelden, meine aktuelle Nachricht an meine Zielgruppe zusammenzustellen und direkt zu versenden. Ich kann einfach meine Informationen in der höchstmöglichen Qualität an eine relevante Zielgruppe senden. Anschließend habe ich Zeit, mich um meine weiteren relevanten Aufgaben zu kümmern.

Klingt einfach? Ist es in der Tat auch. Alles, was unsere Lösung leistet, zielt darauf ab, die Nutzererfahrung so einfach und zügig wie möglich zu gestalten. Möglichst viele Parameter sollen im Vorfeld definiert werden, damit am Ende die bestmögliche Nutzererfahrung steht.

Die Salesforce Marketing Cloud deckt dabei sämtliche Komplexität im Hintergrund ab, während unsere Lösung SendHero42 die Möglichkeit schafft, eben diese Komplexität in eine einfache Maske zu übertragen, sodass unternehmensweit ein Nutzen daraus gezogen werden kann! Des Weiteren profitiert man zu jeder Zeit von den mächtigen Fähigkeiten des Data Driven Marketings auf Basis der Salesforce Marketing Cloud.

Unser Ansatz ist, dabei stets eine auf Ihr Unternehmen geschneiderte Lösung zu schaffen, die sich an den Bedarf und die Realitäten Ihres Unternehmens anpasst und nicht umgekehrt. Mit SendHero42 und der Salesforce Marketing Cloud bringen wir in jedem Fall die optimalen Grundlagen dafür mit!

Ihr Interesse ist geweckt? Sie stehen vor einer ähnlichen Herausforderung? Genau das haben Sie für sich / Ihren Kunden / Ihre Unternehmen gesucht? In unserer Live-Demo vom 15.04. zeigen wir Ihnen, wie unser SendHero42 funktioniert und wie er Ihre und die Arbeit Ihrer Kollegen schneller und effizienter machen kann. 

Zur Webinar-Aufzeichnung

avatar

Michael Polster

Als Projektleiter bei der factory42 bin ich zuständig für die Implementierung der Salesforce Marketing Cloud, Marketing Cloud Schulungen und Projektleitung im Marketing Cloud Umfeld. Die meiste Wertschöpfung kann ich aus meiner mehrjährigen, branchenübergreifenden Erfahrung im Online-Marketing ziehen. Am Ende des Tages liegt der Mehrwert, den die Salesforce Lösung mit sich bringt, auch in der Fähigkeit Optimierungspotential zu erkennen und mit Hilfe der Cloudlösungen optimal umzusetzen. Erst durch das Verständnis von Zusammenhängen zwischen der individuellen Kundenanforderung und dem Potential der Salesforce Cloud Lösungen, entsteht eine Synergie, die sich in unmittelbaren Nutzen für meine Kunden niederschlägt. Den Brückenschlag zwischen Geschäftsprozessen und IT Prozessen zu schlagen, steht dabei stets im Vordergrund. Das A und O liegt für mich dabei in einer erfolgreichen Kommunikation und Abstimmung mit allen Projektbeteiligten, über alle Projektphasen hinweg.

COMMENTS