Alexander Diegelmann 02.09.2019 10:06:08 9 min read

Unsere Highlights des Marketing Cloud Sommer 2019 Releases

Von wegen Sommerloch. Während viele von uns im verdienten Urlaub weilten, hat Salesforce nicht geschlafen und im Laufe des Augusts den neuesten Release für die Marketing Cloud veröffentlicht. Wir haben uns ein paar der Highlights herausgepickt, denn auch dieses Mal sind wieder viele nützliche und spannende neue Funktionen mit dabei. Unsere Favoriten stellen wir hier kurz vor.

2019-Blog-August-2-1 factory42

Schluss mit “Incorrect syntax” - die Query Activity wird redselig

Vera Thanner, Marketing Cloud Consultant

Wer schon mal mit der SQL Query Activity im Automation Studio gearbeitet hat, kennt die folgende Situation wahrscheinlich. Nach der Validierung der Query erscheint ein roter Balken mit einer eher wenig aussagekräftigen Fehlermeldung. In vielen Fällen folgt eine Such-Odyssee nach der tatsächlichen Fehlerquelle, während das Frustrationslevel stetig steigt. Wie schön wäre denn da eine detaillierte und aussagekräftige Fehlermeldung...
Juhu - das August Release erfüllt uns diesen Wunsch! Durch die Verbesserung der Fehlermeldungen können Probleme in der Query Activity schneller behoben werden, ohne ausgedehnte Suche oder das Wenden an den Support.

Mehr dazu

Direkt zugreifen - Neuer System Data View für Child Business Unit Unsubscribes

Jonas Lamberty, Solution Architect

Generell ist der aktuelle Release hochinteressant. Und da ist es gut, zu sehen, dass neben allen fancy neuen Features das Ausbügeln bestehender Herausforderungen nicht übersehen wird:
wollte man bisher die Abmeldungen, die nur für eine Child Business Unit gelten, aus dieser exportieren, so musste man das über einen komplizierten Workaround mit Listen (!), Exporten, Reimporten und Queries in einer insgesamt ca. siebenstufigen Automation bewerkstelligen. Pro betroffener BU wohlgemerkt. Hintergrund war, dass der _Subscribers Data View, wo der Subscription Status am Subscriber aggregiert geführt wird, nur den Parent Business Unit Kontext kennt, und somit auch nur einen einzigen Status, der aber mit keiner Child BU zusammenhängt. Nur über Listen konnte man Zugriff auf eine nicht anderweitig exponierte Tabelle erhalten, die die BU-Level Unsubscriptions führte.
Der neue Release macht diese jetzt offiziell als Data View, und damit für SQL Queries zugänglich. Alles was soeben beschrieben wurde, muss also nicht mehr geschehen, sondern man kann mit einem Query + ggf. Export die entsprechenden Daten erhalten. Hurra!

Mehr dazu

Alles neu macht der August - neue Trailhead Module

Alexander Diegelmann, Manager Marketing Cloud Consulting

MC Trailheadmodule June 2019

Natürlich geht´s auch bei den Trailheads zügig weiter. Neu im Programm: Module zum Thema Marketing Cloud Setup. Genau das richtige, um einen ersten Einblick in Grundprinzipien und Herangehensweise zu bekommen, auch wenn es hier natürlich nur um eine Grüne-Wiese-Basis Setup geht, dass noch keine spezifischen Anforderungen erfüllt...

Das zweite neue Modul befasst sich mit den Möglichkeiten und der Einrichtung des Marketing Cloud Advertising Studios. Auch hier bekommen wir einen guten Überblick, wie vielseitig dieses nützliche Feature der Marketing Cloud genutzt werden kann.

Am besten gleich kostenlos anmelden und loslegen, um die MC-Badge Sammlung zu vervollständigen. 

Mehr dazu

Strukturen und Beziehungen - der Deployment Manager geht in die dritte Runde

Aysun Szewernoha, Marketing Cloud Consultant

Ab in die nächste Runde... Der Deployment Manager hält mit dem neuen Release eine weitere Funktion bereit. Jetzt können Struktur und die Datenbeziehungen des Kontaktmodells von einer Business Unit in eine andere kopiert werden. Das ist eine extreme Erleichterung für Marketing Cloud Accounts mit mehreren Business Units, die jeweils auf das gleiche bzw. ähnliche Kontaktmodell zurückgreifen. Ohne Deployment Manager musste der Marketing Cloud User bisher in jeder Business Unit eine neue Attributsgruppe erstellen und die Data Extensions, die in Beziehung zueinander stehen, miteinander verbinden. Mit der neuen Funktion im Deployment Manager ist es möglich, ein einziges Mal die Attributsgruppe zu erstellen und die zu verknüpfenden Data Extensions zu verbinden. Sobald das Kontaktmodell steht, kann über den Deployment Manager ein sogenannter “snapshot” gemacht werden. Im zweiten Schritt kann dieser “snapshot”" in weitere Business Units oder MC Accounts kopiert werden.
Um den Deployment Manager verwenden zu können, wird zunächst ein kostenloser Download aus der AppExchange benötigt.

Mehr dazu

Einstein und die Zeit Teil 2 - die neue Einstein STO App & Journey Builder Activity

Wenjun Zhang, Marketing Cloud Consultant

2019-Blog-August-MC factory42Der Marketing Cloud June Release hat uns die Einstein Send Time Optimization mitgebracht. Das ist eine JourneyBuilder Activity. Wenn sie vor eine E-Mail Activity platziert wird, dann wird die E-Mail pro Kontakt individuell an den von Einstein berechneten besten Zeitpunkt versendet. Aber es gab auch die Grenze: die Journey Builder Activity war nicht konfigurierbar und sie konnte nur den besten Zeitpunkt für den nächsten 24 Stunden berechnen. 

Mit dem August Release wird diese Feature auf das nächste Level gebracht. Man kann nun Einstein Send Time Optimization verwenden, um den optimalen Zeitpunkt nicht nur in den nächsten Stunden, sondern sogar innerhalb der nächsten Woche für den Versand ermitteln und nutzen. Diese Funktion ist in der neuen "Einstein Send Time Optimization-App" und in den Konfigurationsoptionen der Einstein STO Journey Builder Activity verfügbar.

Mehr dazu


Das waren unsere persönlichen Highlights des Marketing Cloud August 2019 Release. Die detaillierten Neuerungen finden sich auf der offiziellen Release Website.

So wollen gezielt Ihre Fähigkeiten im Umgang mit der Marketing Cloud verbessern? Dann melden Sie sich jetzt zu einem unserer Marketing Cloud Trainings in Ihrer Nähe an:

Salesforce Marketing Cloud Online Training

avatar

Alexander Diegelmann

Als Manager Marketing Cloud Consulting bei der factory42 leite ich das Team der Marketing Cloud Consulting Spezialisten. Meine langjährigen Erfahrungen im Bereich Digital Marketing, Content Management und besonders mit der Salesforce Marketing Cloud bringe ich täglich ein, um zusammen mit den Fachexperten das bestmögliche Ergebnis für unsere Kunden und deren Kontakte zu erzielen. Die Marketing Cloud ermöglicht die personalisierte und individuelle Ansprache und Aussteuerung auf einer Vielzahl von Kanälen, optimiert den Einsatz von Ressourcen für maximalen Nutzen und kann besonders im Zusammenspiel mit der Salesforce Sales Cloud den Kundendialog revolutionieren. Hierzu gemeinsam mit dem Kunden den besten und zielführendsten Weg zu finden, dies sehe ich als unsere Aufgabe.

COMMENTS