Sven Sauder 10.03.2021 11:55:33 6 min read

Einstein Search - Ihr Helfer in Salesforce

Für was und für wen ist Einstein Search geeignet? Was kann es? Und natürlich ganz spannend: Wie aktiviere ich das kostenlose Feature?
Die globale Suche in Salesforce ist für die meisten Anwender eines der meistgenutzten Tools innerhalb von Salesforce. Es lässt sich damit sehr simpel genau das finden, wonach man gerade sucht. Wenn diese Suche aber schon so gut funktioniert, wieso findet Salesforce, dass sie dann noch verbessert werden sollte?Einstein Search

Laut Salesforce gibt es über eine Milliarde Suchanfragen pro Monat. Ausgeschrieben sieht diese Zahl noch weitaus stattlicher aus: 1.000.000.000! Allein durch diese reine Anzahl an Suchanfragen kann man sich schon vorstellen, was es bedeuten würde, dieses Tool noch besser und effizienter zu gestalten! Genau an dieser Stelle kommt Einstein ins Spiel. Mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz ergeben sich Möglichkeiten, noch bessere Ergebnisse bei den Suchanfragen zu erzielen. Des Weiteren ergeben sich mit der Implementierung von Einstein Search neue Wege für einen User mithilfe derer er weitaus weniger Klicks als bisher benötigt, um zu einem gewünschten Ergebnis zu kommen. Aber alles der Reihe nach. Einstein Search möchte durch genau drei Bereiche dem User neue Vorteile bieten: Personal, Natural und Actionable.

Personal

Jeder User hat seine ganz eigenen Präferenzen in einer Salesforce Org. Das hat zum einen damit zu tun, dass er für einen bestimmten Bereich tätig ist. Und zum anderen, dass der User sich auch einfach für ein gewisses Themenspektrum interessiert. Stellen wir uns kurz vor, nach welchen Informationen ein Account Executive und nach welchen Informationen ein Service Agent sucht.
Durch die Nutzung von Einstein Search ist es nun möglich, dass die Suche die Präferenzen der jeweiligen User erkennt und für sie die Suchergebnisse entsprechend aufbereitet. Wenn ein User zum Beispiel gerne nach Accounts sucht, die im Bereich Technologie angesiedelt sind, so kann Einstein Search das ermitteln und dem User für ihn relevantere Ergebnisse anzeigen. Gleiches gilt für jede weitere Kategorisierungsmöglichkeit.

Natural

Mit der Nutzung von Einstein Search kommt ein weiteres bemerkenswertes Feature* zur Suche mit. Nämlich die Möglichkeit, die natürliche Sprache in der Suchleiste zu verwenden. Die meisten kennen es von ihrer alltäglichen Google-Suche: Man gibt vollständige Sätze, Fragen oder Ähnliches ein und erhält sehr relevante Ergebnisse zurück. In vergleichbarer Form ist dies durch Einstein Search nun auch in jeder Salesforce Org möglich!
Durch Einstein Search wird in der Suche ermöglicht, den eingegebenen Syntax zu erkennen und daraus eine entsprechende Suchanfrage zu generieren. So werden beispielsweise die einzelnen Bestandteile des Satzes “my closed won opportunities last month” erkannt, zu einer SOQL-Query verarbeitet und letztendlich ausgeführt. Der User erhält im Anschluss daran direkt eine Ansicht, in der ihm seine gewonnenen Opportunities aus dem letzten Monat angezeigt werden!

Actionable

Zu guter Letzt ist das Thema Actionable ebenfalls im Fokus. Durch Einstein Search ist es nun möglich, direkt aus der Suche heraus erste Aktionen durchzuführen. Suche ich beispielsweise nach einem bestimmten Account und möchte ihm einen neuen Kontakt hinzufügen, so kann ich das aus der Suche heraus erledigen. Ich muss nicht erst den Account öffnen, um dort dann erneut auf “Neuen Kontakt” zu klicken. Dies wird einem nun komplett erspart. Allein mit dieser Möglichkeit spart sich der User einige Klicks und kann die so gewonnene Zeit sinnvoll für weitaus wichtigere Aufgaben verwenden.

Aktivierung von Einstein Search

Direkt vorab: Einstein Search ist kostenlos und kann sehr einfach in jeder Salesforce Org aktiviert werden. Dafür sind auch nur wenige Handgriffe notwendig.
Im Setup findet man unter "Einstein Search" den passenden Bereich. Hier wird es ermöglicht, das Tool für die eigene Org global einmal einzuschalten. Damit hat jeder User der Org Zugriff auf die zuvor ausgewählten Features. Eine weitere Möglichkeit ist, Einstein Search auch nur für bestimmte User freischalten.
Jeder Salesforce Org stehen dazu eine festgelegte Anzahl an Permission Set Licenses zur Verfügung. Wie viele es in der eigenen Org sind, lässt sich einfach über das Setup im Bereich Company Information herausfinden.

Einer der nötigen Handgriffe ist die Erstellung eines neuen Permission Sets. Dieses soll für die Permission Set Licence Einstein Search gelten. Dieses neu erstellte Permission Set muss man dann nur noch wie gewohnt einem User geben. Mehr ist nicht notwendig! Falls dennoch Fragen aufkommen, kann man alles zu Einstein Search auch noch einmal im entsprechenden Help-Artikel nachlesen.

Alles in allem ist Einstein Search wirklich ein sehr starkes Tool, um den eigenen Usern weitere Vorteile durch die jeweils verwendete Salesforce Cloud zu geben. Wir sind gespannt auf Ihre persönlichen Eindrücke und Erfahrungen mit Einstein Search und würden uns freuen, wenn Sie diese mit uns teilen!

CTA Einstein Analytics Kontakt

*aktuell nur in englischer Sprache nutzbar

avatar

Sven Sauder

Als Consultant bei der factory42 bin ich zuständig für die Beratung zu Fragestellungen in verschiedenen Salesforce-Clouds. Durch meine Erfahrung im Business Development und operativen Marketing kenne ich die typischen Herausforderungen und Abläufe unserer Kunden und kann sie dahingehend bestens beraten. Mein persönlicher Schwerpunkt und größtes Interesse liegt im Bereich der Data Science. Daher möchte ich meine Erfahrungen sowie Best Practices an Kunden weitergeben und sie bei diesen Themen bestens unterstützen!

COMMENTS